German Brass & Joerg Reiter                                                    1988

Ende März 1988, ich meine, es war die letzte Aktion im melody tonstudio, kam Joerg Reiter mit der Formation "German Brass" zu Demo Aufnahmen für eine gepante Produktion mit EMI. Ein Experiment, denn eigentlich muss ein solches Ensemble in einem groß klingenden Saal aufgenommen werden. Großen Respekt vor diesen Spitzenmusikern, daß sie sich die Kopfhörer aufgesetzt und wie die Teufel gespielt haben.

Sehr geschmackvoll, wie Joerg hier die klassischen Elemente mit seinem Arrangement verknüpft. Leider hatte EMI kein Interesse ...


Miki Malör - Made In Heaven                                                  1988

Anfang Februar 1988 kam der Musikproduzent Hans Braun und fragte nach einem Termin, um die Miki Malör Produktion fertigzustellen. Das 24-Spurband habe so ein merkwürdiges Format ...
Es stellte sich heraus, daß man zunächst als 16 Spur-Produktion begonnen hatte und, als das nicht reichte, mit demselben Band auf 24 Spur gewechselt hat. Einfach so, dann sind Spur 1 + 2 auf der 24Spur Spur 1 + 3, abzüglich etwa 3dB und Spur 2 wird gelöscht und kann bespielt werden - und so weiter. Genial einfach. Aber erstmal mußte ich die Spuren in eine vernünftige Reihenfolge patchen.
Der musikalische Leiter des Projekts war Thomas Rabitsch, der u.a. auch Falco, D.Ö.F. und Erste Allgemeine Verunsicherung produziert hat. Eine hochkarätige Aufnahme. Dann lief aber wohl die ganze Produktion, mit Streichquartett und Backing Chor und diversen Zusatzinstrumenten vor allem finanziell aus dem Ruder. Vielleicht hat sie aber auch die Lust daran verloren, nachdem sie sich ja ab 1995 ganz von der sogenannten "Kleinkunst" abgewendet hat.

Gut, daß sich Hans Braun der Sache angenommen und das Album mit zusätzlicher musikalischer Assistenz von Mick Baumeister in meinem Studio fertig gestellt hat. Es ist hörenswert und es wäre schade, wenn es gänzlich verlorenginge.


Miki kam am 4. 2. 1988 für ein paar zusätzliche Gesangsoverdubs und einen ganz reizenden "Rausschmeißer", bei dem sie sich selbst am Flügel begleitet hat: Gut Nacht. Die ganze Aktion war so spontan wie diese Künstlerin - der Flügel war nicht gestimmt, sensible Ohren bitte etwas Toleranz. Dennoch hat gerade diese Aufnahme einen Charme, den ich liebe.

Überspielung von der vielgeschmähten CompactCassette, die eigentlich nach 30 Jahren besser klingt, als ihr Ruf erwarten ließe ...


Die Tagesdienste beim Süddeutschen Rundfunk und die Termine im melody tonstudio
Mein Terminkalender 1988, noch gänzlich analog

RE - CONVIDADOS                                                            CD 1988

Die Aufnahmen entstanden am 24., 25. und 26. Januar, Overdubs und Mischung am 11., 12. und 13. März 1988. Eine angenehme und entspannte Atmosphäre im Studio, Claus Stötter, Jürgen Seefelder und Paul Schütt kannte ich von der SDR Bigband, Horst "Knoche" Götz von RE, wo ich ihn während seines USA Aufenthalts einmal als Bassist vertreten hatte. Eine Musik, anspruchsvoll und hochkarätig, die reingeht wie Butter, das ist RE. Spaß hatte ich mit allen, aber besonders begeistert haben mich Christoph an den drums und Horst am Bass.

Christoph ist mir dann später nochmal begegnet bei den Nils Gessinger All Stars auf dem Jazzfest Aalen (mit Joe Gallardo).

Die ganze Produktion ist auf einem so hohen Niveau, daß ich die zweite Hälfte komplett einstellen möchte. Nicht mehr auf Tonträger, deswegen hier:


Aufwind - Mahatma Gandhi                                              CD 1987

Eine Produktion von Petr Pandula - Magnetic Music mit Tommy Geiger und Hans-Jörg Riedl, sowie mehreren Gästen. Schon seit Jahren nicht mehr auf Tonträger erhältlich - zu schade, um in Vergessenheit zu geraten. Ich habe die Erlaubnis der Macher eingeholt, es teilweise einzustellen und freue mich, daß es hier lebendig bleiben kann.

Es gehört mit zum Schönsten, was ich jemals produzieren durfte.


Jonathan & Laurent                                                                               CD 1987

Im Herbst des Jahres 1987 hat Dieter Falk bei mir für den pila Musikverlag das Duo Jonathan & Laurent produziert. Ich erinnere mich noch deutlich an die Demo Aufnahmen, die er mir vorspielte und war/bin begeistert darüber, was er zusammen mit den Künstlern aus den Songs geschaffen hat. Komplexe Gesangsstrukturen über ganz außergewöhnlich instrumentierte Klangtexturen.. Diese LP / CD für pila ist ein Meilenstein. Auf der Homepage von Jonathan Böttcher

kann man diese wundervolle CD kaufen, denn das ist auch der Sinn, warum die Aufnahmen hier einstehen. Jonathan hat inzwischen mit David Plüss viele wunderbare Produktionen eingespielt, aber man wird verstehen, daß mir diese hier besonders am Herzen liegen.


Robert Holly                                                                                         Vinyl 1987

1987 kam ein Künstler zu mir ins Studio, der seine Playbacks mit dem Produzenten und Keyboarder David Plüss im CMA Studio Altensteig eingespielt hatte - Robert Holly. Seinen Gesang haben wir bei mir im Studio aufgenommen. Teilweise hatte er die Texte noch nicht fertig, aber innerhalb von 2 Tagen kam alles punktgenau aufs Band. Die fertige Mischung nahm er als Band mit nach Wien, aber meines Wissens ist die Produktion nie auf Tonträger erschienen. Schade, es waren so schöne Titel dabei, die mir in schweren Zeiten viel Trost gespendet haben. Das Album sollte heißen wie einer der Titel: Musik kann Bote sein. Aber, gerade entdeckt, die Vinyl kam heraus als: VISION.

Zur Qualität der Überspielung : ich habe leider nur noch eine Kassette ...


Dave Collins Orchestra                                                                        CD 1987

Memories Of Vienna

 

 

Joerg Reiter (+), piano , synthesizer

Stephan Diez (+), acoustic guitar

Günther Gebauer, bass

Elmar Schmidt, drums

 

und ein komplettes Streicherensemble.

 

Da  ich auch die Bilanzen der Zeit noch vorliegen habe, sehe ich, daß kurz vor dieser Aufnahme auffällig viele Stühle und Notenpulte gekauft wurden.

Kopfhörer waren noch drahtgebunden, weil ich mir eine Infrarotankage schlicht nicht leisten konnte. Und, natürlich, es waren SENNHEISER HD414, die Klassiker. Gern auch nur mit einem System auf den Ohren. Andere Ingenieure haben es sich leichter gemacht mit geschlossenen Kopfhörern, ja ich weiß, aber ich habe immer die leichteren offenen bevorzugt.


Steve David Selection                                                                       Vinyl 1986

auf Vinyl als "Come to musicland" 1986, auf CD als "On the Highway" 1994

Ein Setup aus Studiomusikern spielt Easy Listening Musik, eine Produktion von Rolf Karber für CONTINENT Records:

 

Joerg Reiter, keyboards

Bernd Rabe, altsax, tenorsax

Stephan Diez, ac. guitar, el. guitar

Thomas Stabenow, e-bass

Joerg Gebhardt, drums, congas, percussion

Juergen Jacob, synth & drum-programming (So long, goodbye)


Theophiles                                                                               CD 1986

Mitte des Jahres 1986 kam Dieter Falk mit den Theophiles ins Studio, um für pila music fünf zusätzliche neue Titel im Rahmen einer Kompilation dieser Formation aufzunehmen.

Mit einer passenden Besetzung von Martin Stoeck, drums, Dieter Petereit, bass, Klaus-Peter Schöpfer, guitar, und Dieter Falk, keyboards entstanden Stücke, die sich nahtlos in die bestehenden Titel eingefügt haben. Mit den Sängern - Bernd und Manfred Primke, Christoph Kolbe - war es ein angenehmes Arbeiten und schnell hatte sich eine herzliche Atmosphäre ergeben. Speziell das Stück "Du siehst sehr traurig aus" hatte es mir angetan, übrigens das Stück, das gleich nach der Mischung von Dieter Falk bei Matthias Holtmann  auf Radio 3 in der christlichen Morgenstunde am Sonntag vorgestellt wurde. Des Moderators wie gewohnt leicht schnoddrige Frage an Dieter Falk hieß damals: Wieso heißt denn das Stück "traurig", das klingt doch garnicht so traurig. Ich weiß nicht mehr, was Dieter da geantwortet hat ...

Digitalisierung von LP, ich meine, daß ich noch eine Cassette habe. - - - Viel besser als das, Mai 2021 habe ich eine DAT-Cassete gefunden, die ich seinerzeit von einer anderen Cassette gezogen habe. Kennt noch jemand das Übergangsformat HIFI Video ? Das war so eine Art FM-Modulation, also die Audiofrequenzen wurden auf einen Hochfrequenzträger aufmoduliert. War sehr klangneutral, verdammt nah dran und wurde mit einem Videorecorder aufgenommen - klang das vielleicht sogar besser als digital (?). Derselbe Videorecorder, den ich vorher schon mit dem SONY Wandler (16bit) als Digitalaufzeichnungsmaschine  verwendet hatte. Der Wandler war zu dem Zeitpunkt verkauft, was ein Glück. Denn ein paar Jahre später kamen die DAT-Recorder und alles Gebastele von vorher war obsolet. Und was ist heute mit DAT-Recordern ? Ja, zum Überspielen der alten Aufnahmen ...

Jedenfalls höre ich jetzt die Aufnahmen wieder ganz neu, mit allen Feinheiten: großartige Vokalarrangements, die die Fähigkeiten der drei bestens zur Geltung bringen und schöne Playbacks einer wie gewohnt musikalisch zupackend agierenden Band. Aufgenommen auf 24-Spur-Analog-Band mit einer Telefunken M15A, gemischt auf eine Telefunken M10 mit Röhreneinschüben (fragt mich nicht, wie die hießen, jeder Kanal etwa ein 2HE 19Zoll großes Teil). Diese Bänder über meine damaligen JBL 4343 zu hören ist das Original, alles andere sowieso nur ein milder Abklatsch. Vorbei ...

Ich stelle, frech wie ich bin, einfach mal alle 5 Titel ein, die mich in schweren Zeiten begleitet und mir viel Trost gespendet haben. Ich kann mich nur wiederholen: "Du siehst sehr traurig aus" ist der Titel, bei dem mir immer die Tränen gekommen sind. Ob es die Titel jemals auf CD gegeben hat, kann ich nicht sagen, aber auf Vinyl gibt es sie hier.


Swingin Old Fashion                                                            CD 1985

Klaus Wagenleiter Trio


Medea U.S.A.                                                                     Demo 1985

Joyce und Johannes Faber mit dem Percussionisten Tom setzen das Drama einer Liaison zwischen Indianerin und weißem Mann in einem Hörstück um. Diese Produktion ist nie auf Tonträger erschienen, aber sie ist zum Vergessen einfach zu schade. Joyce ist zurück in die Staaten, Johannes ist als Musiker abgetaucht ....


Little Ladies                                                              Demo Mar 1985


Second Son                                                                 Demo Jan 1985

Aufnahmen mit der Band Second Son um den Initiator Dirk Sonntag, Gitarre mit der Gastsängerin Susanne Schempp. Die anderen Musiker kann ich nicht mehr erinnern. Typischer 80er Jahre Klang, URSA Major Space Station, erinnert sich jemand ?